Übersicht: Ratgeber - Was sollten Sie vor dem Kauf eines neuen WC-Sitzes beachten?

Alles Wichtige vor dem Kauf eines WC-Sitzes

Eigenschaften eines neuen WC-Sitzes

Der Markt für WC-Deckel und Klobrillen ist nicht gerade übersichtlich. Auch wenn vielleicht der Baumarkt um die Ecke WC-Sitze anbieten mag, woher weiß ich, ob die dort angebotenen Produkte auch zu meiner Toilette passen? Wissen Sie spontan welche Maße ihre Toilette zuhause hat? Welchen Formfaktor, oder welchen Lochabstand die Befestigungspunkte haben? Und was sind eigentlich die Vor- und Nachteile der verwendeten Materialien? Ist nun Holz oder Kunststoff das bessere Produkt? Und kann ich da was günstiges nehmen, oder ist es doch besser zu einem Qualitätsprodukt zu greifen? Die folgenden Ratgeber sollen hier ein wenig Licht ins Dunkel bringen.


Welcher WC-Sitz passt zu meiner Toilette?

Leider gibt es für Toiletten und WC-Sitze keine generellen Normgrößen. Je nach Hersteller variieren hier Breite des Sitzes und der Abstand der Befestigungspunkte (Lochabstand) bei den Produkte. In der Formgebung haben sich hingegen drei Formate weitgehend durchgesetzt. Die ovale Form wird auch als Universalform bezeichnet und findet sich am häufigsten vor. Bei modernen Keramiken haben sich zudem eine eckige, sowohl eine D-Form etabliert. Diese Formate haben vor allem den Vorteil haben, dass die WC-Keramiken so deutlich kompakter verbaut werden können.

Wie bestimme ich welchen WC-Sitz ich brauche?

Also erstes müssen Sie also die Form ihrer Toilette bestimmen: Oval, Eckig oder D-Form. In einem zweiten Schritt ist es nun wichtig die genauen Maße Ihrer Toilette zu nehmen. Am einfachsten ist dies natürlich, wenn sie Ihren alten WC-Sitz, oder dessen Verpackung noch haben. Sie können beim Messen der exakten Größe aber auch wie folgt vorgehen:

Die Tiefe ihrer Toilette messen Sie richtig, indem Sie einem Zollstock von der Mitte des Befestigungslochs bis zur vorderen Kante der Keramik anlegen. Mit dem Abstand von Befestigungsloch bis zur Vorderkante können Sie die Tiefe ihres WC-Sitzes bestimmen. Die benötigte Breite ihres Sitzes ermitteln Sie, indem Sie den größten Abstand der Toilettenränder mit einem Zollstock bestimmen.

Wichtig ist nun noch der Lochabstand der Befestigungslöcher. Hierzu legen Sie Ihren Zollstock von Lochmitte zu Lochmitte an und messen den Abstand der Bohrungen. Wichtig zu wissen: Die meisten heute verwendeten Befestigungs-Scharnieren sind in sich drehbar, können sich also den meisten Abständen variabel anpassen. Daher ist der Wert des Lochabstandes nicht von absoluter Wichtigkeit. Zur Versicherung ist es dennoch nicht verkehrt auch diesen Wert vor dem Kauf zu prüfen.

Sehr praktisch: Der WC-Sitz-Konfigurator von LUVETT

In unserem Shop finden Sie den WC-Sitz-Konfigurator mit dessen Hilfe automatisch passende WC-Sitze angezeigt werden. Einfach die ermittelten Maße eingeben, den Konfigurator suchen lassen, und Ihnen werden alle kompatiblen Produkte angezeigt. Komfortabler geht es nicht.

Welches Material ist am besten für mich geeignet?

WC Sitze werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Wobei alle Materialien unterschiedliche Vor- und Nachteile mitbringen. Am üblichsten sind heute Varianten aus hochwertigem Duroplast oder Thermoplast. Kunststoff überzeugt vor allem mit seiner hohen Belastbarkeit und Bruchsicherheit. Zudem ist es sehr unempfindlich gegenüber Reinigungsmitteln.

Holz WC-Brillen - wenn es etwas natürlicher sein soll

Holz, als natürlicher Werkstoff, ist nicht nur besonders nachhaltig, sondern er bringt auch spezielle Komforteigenschaften mit sich, die den Werkstoff von Kunststofflösungen unterscheiden. So wird WC-Sitzen aus Holz in der Regel ein wärmeres und weicheres Sitzgefühl attestiert. Entgegen manchem Vorurteil sind auch Klobrillen aus Holz sehr hygienisch. Holz verfügt von Natur aus über eine antibakterielle Wirkung und ist besonders keimarm. Deshalb eignet sich der Werkstoff auch gut für die Herstellung von WC-Sitzen. Zudem sind moderne Varianten oftmals mit einer wasserabweisenden Lackierung versehen, die für eine glatte Oberfläche sorgt. So können die Brillen sehr einfach und effektiv gereinigt werden.

Aufpassen sollte man allerdings mit sehr aggressiven Chemikalien, da diese die Lackierung angreifen und zu Verfärbungen führen könnten. Im Vergleich zu hochwertigen Kunststofflösungen sind Holzklobrillen anfälliger für Abnutzungserscheinungen. Sie können schneller auch einmal Verfärbungen aufweisen und die Belastbarkeit und Stabilität kann bei Kunststofflösungen wie Duroplast nicht mithalten.

Was für Befestigungsmechanismen gibt es?

Auch hier gibt es am Markt kein einheitliches System. Das liegt auch daran, dass die unterschiedlichen Keramikhersteller sowohl offene, als auch geschlossene Toiletten-Keramiken anbieten, die unterschiedliche Scharnier-Systeme bedingen.
Allseits bekannt sind die üblichen Schraubverbindungen. Hier wird die Befestigungsschraube der Klobrille von unten mit einer Flügelschraube oder Mutter arretiert. Das Ganze ist natürlich recht fummelig und bedingt meist auch passendes Werkzeug, dass man nicht unbedingt immer zur Hand hat. Deshalb hat LUVETT sich hier innovative Befestigungen für WC-Sitze ausgedacht, die kinderleicht, ohne zusätzliches Werkzeug angebracht werden können.

LUVETT TakeOff EasyClean Abnahme-Funktion

LUVETT Premium WC-Sitze sind zudem mit der LUVETT TakeOff EasyClean Abnahme-Funktion ausgestattet. Hierdurch lässt sich der WC-Sitz nicht nur einfach montieren, sondern für die Reinigung mit einem einzigen Handgriff komplett entfernen. So können Keramik und Sitz ohne zusätzlichen Aufwand separat gereinigt werden. Auch typische Schmutzfallen, beispielsweise an den Befestigungspunkten, sind so deutlich leichter zu erreichen und besser zu reinigen. Ein Feature, dass Sie nicht mehr missen wollen, wenn Sie sich einmal daran gewöhnt haben.

LUVETT Softclose® Absenkautomatik

Eine Absenkautomatik sorgt dafür, dass der Toilettendeckel geräuschlos schließt. Zum Schließen reicht es den WC-Deckel nur leicht anzustupsen. Sofort greift bei sogenannten Softclosing WC Sitzen die Absenkautomatik und bremst den Fall des Deckels effektiv ab. Dadurch schließt sich der Deckel langsam und komplett geräuschlos. Ein lautes Knallen, weil einem der Deckel vielleicht aus der Hand gerutscht ist, gehört so der Vergangenheit an.

Der Hauptvorteil der Softclose ist sicherlich das der Lautstärke. Knallende WC-Deckel kennt man nicht nur in kinderreichen Familien, auch in Wohngemeinschaften oder Hotels können Toilettengänge von Mitbewohnern oder Nachbarn störend sein, wenn der WC-Sitz versehentlich losgelassen und nicht ordentlich geschlossen wird. Kommt dies häufig vor, kann uns dies gar den Schlaf, oder tagsüber zumindest die Nerven rauben.

Bei häufigem Vorkommen, kann ein ungebremstes Zuknallen von WC-Sitzen Deckel und Brille erheblich schneller abnutzen oder gar beschädigen. Die SoftClose® Funktion verlängert die Lebensdauer ihres WC-Sitzes daher erheblich, da die Abnutzung so deutlich minimiert und mechanische Defekte nahezu ausgeschlossen werden können.

Beheizbare Klobrillen – mehr als reiner Luxus

Oft sind die Toiletten und Badezimmer in Altbauwohnungen und alten Häusern schlecht isoliert. Insbesondere Gäste WCs verfügen häufig auch über keine eigenen Heizkörper. Gerade im Winter sind WC-Brillen ohne Heizfunktion daher oftmals bitter kalt und der Benutzer nach dem nächtlichen Toilettengang hellwach. Aber auch bei Tag können kalte WC-Sitze unangenehm sein. So kann beispielsweise die für den Stuhlgang nötige Entspannung durch die Kälte verzögert werden. Auch bei Blasenentzündung werden kalte Toiletten als unangenehm wahrgenommen, da sie den Körper weiter auskühlen und die unangenehmen Symptome der Entzündung unter Umständen verstärken.

Abhilfe schaffen hier beheizbare und wärmende WC-Sitze und Klobrillen. Die nötige Wärme erzeugen beheizbaren WC-Brillen mit speziellen Heizspiralen, die in der Brille verbaut wurden. Diese werden von einer naheliegende Steckdose, oder über einen separat erhältlichen Akku, mit Strom versorgt. Moderne beheizbare WC-Sitze wie der LUVETT C890E sind zudem mit einer Sensorik ausgestattet, wodurch die Anwesenheit eines Nutzers automatisch erkannt und die Erwärmungsfunktion des WC-Sitzes selbstständig aktiviert wird. Daher ist diese Heiz-Lösung sehr energieeffizient und schlägt sich in der Stromrechnung nicht negativ wieder.

Ein bisschen Farbe für Ihr Badezimmer

Zu Guter Letzt bleibt da natürlich die Frage nach der Ästhetik. Wir kennen Sanitärprodukte vor allem in hygienischem Weiß. Doch wenn Sie ihre Toilette einmal erneuern wollen – warum dann nicht einmal schauen, ob es nicht einmal spannend wäre, eine andere WC-Sitz Farbe zu wählen? Gerade LUVETT Premium WC-Sitze aus Duroplast werden in tollen hochwertigen Farben angeboten, die in Ihrer Badezimmerästhetik vielleicht den entscheidenden Unterschied machen. Ob nun ein zartes Jasmin, ein schönes Bermuda Blau oder ein elegantes Manhatten Grau – vielleicht findet sich in unserem Programm ja genau der Farbton, der mit Ihrer Badezimmer- oder WC Einrichtung perfekt harmonisieren würde?