Verfärbungen auf dem Toilettensitz? So reinigen Sie WC Sitze und Klodeckel richtig

So bekommt man einen vergilbten WC-Sitz wieder weiß

Hauptgründe: Auf der Toilettensitz-Unterseite sammeln sich bevorzugt Urinablagerungen und Reste von Putzmitteln. Ein Problem – nicht nur für die eigenen ästhetischen Ansprüche. Denn die angesammelte Säure von Harn und Putzmitteln setzt auch dem Material zu, was oft zu unschönen gelblichen Verfärbungen führt. Nicht selten bleibt bei sehr tiefsitzenden Verfärbungen und Vergilbungen nur die Beschaffung eines neuen Toilettensitzes. (Sollten Sie auf der Suche sein: unser selbsterklärender WC-Sitz-Finder hilft Ihnen schnell weiter).

Aber nicht immer muss man vor hartnäckigen Verfärbungen klein beigeben. Mit diesen erprobten Tricks geht es den ungeliebten Farbabweichungen an den Kragen.

Vergilbte Klobrille & Verfärbungen – wie sie entstehen und was sie wieder strahlend weiß macht

Gelbe Stellen und Verfärbungen an der Unterseite der Klobrille

Das WC ist einer der am häufigsten genutzten Gegenstände in den eigenen 4-Wänden. Jeden Tag hat jeder Deutsche allein über 10 Kontakte mit der Toilette. Gerade in Mehr-Personen-Haushalten bedeutet dies eine Vielzahl an unterschiedlichen Keimen, Viren und Bakterien. Und alle sitzen vor allem an einer Stelle: unter dem Toilettensitz. Gerade auf der Unterseite sammeln sich Urin-Spritzer und diverse Keime an. Es kommt zu unschönen Urinflecken und Säureansammlungen.

Und diese greifen auch das Material an. Das Resultat sind Verfärbungen, gelbe Stellen oder gar ein auf der Unterseite vergilbter WC-Sitzring.

Leider ist dies oft durch haushaltsübliche Reiniger nicht mehr zu beseitigen und zu scharfe und säurehaltige Reiniger verschlechtern die Verfärbungen gar noch!

Einfacher Weg, Verfärbungen am Toilettensitz zu entfernen

Ein sehr einfaches und schonendes Mittel gegen Verfärbungen sind sogenannte Schmutzradierer, welche es in jeder Drogerie günstig zu kaufen gibt. Um überall mit gleichem Druck reinigen zu können, sind WC-Deckel mit Abnahmefunktion von Vorteil, da Sie dann zum Beispiel in der Bade- oder Duschwanne den Schmutzradierer direkt mit Wasser unterstützen können ohne eine kleine Überschwemmung hervorzurufen..
Gewöhnliche WC-Sitze lassen sich häufig nur schwer und mit einiger Schraubarbeit an- und abmontieren. Deswegen setzen wir bei LUVETT auf die patentierte SoftClose Absenkautomatik mit praktischer TakeOff® EasyClean Abnahme-Funktion. Damit können Sie den WC-Sitz in Sekundenschnelle durch eine einfache Steckverbindung abnehmen um ihn schnell und gründlich zu reinigen. Die Montage danach gelingt genauso zügig. Sie möchten auch die Vorzüge einer praktischen Schnellreinigung kennenlernen? Hier geht es zu den WC-Sitzen mit EasyClean Abnahme.

So entfernen Sie Verfärbungen, wenn Sie den WC-Sitz nicht abnehmen können

Sollten Sie das Modell eines Herstellers besitzen, welches nicht so pflegeleicht ist wie ein LUVETT-Modell, so können Sie zu einem weiteren praktischen Helfer greifen: Backofenspray. In Verbindung mit einem Haushaltsschwamm wird man so wieder Herr über die Verfärbungen. Einfach Spray kurz schütteln und großzügig mit ca. 20cm Abstand auf die Verfärbungen sprühen. Nach einer Einwirkzeit von ca. 15 Minuten entfernen Sie dann den Schaum mit dem Schwamm und wischen danach noch einmal gründlich trocken nach, damit keine säurehaltigen oder ätzenden Bestandteile des Sprays zurückbleiben und das Material schädigen.

Vielleicht wagen Sie einfach einen ästhetischen und hygienischen Neustart mit einem pflegeleichten WC-Sitz -werfen Sie dazu doch am besten einmal einen Blick in unser Sortiment.

So verhindern Sie Verfärbungen an Ihrem WC-Sitz frühzeitig

Statt sich im Nachhinein mit der Beseitigung zu mühen, lassen sich Verfärbungen und das Vergilben des Toilettendeckels auch im Vorfeld verhindern. Doch um zu verstehen, wie man das Symptom beseitigt, hilft es, zu verstehen, warum es überhaupt entsteht.

Warum Urin für Verfärbungen sorgt

Menschlicher Urin enthält Stoffwechselprodukte und Harnstoffe. Vor allem die Harnsäure trägt dazu bei, dass Urin säure-ähnliche Schäden selbst an robusten Materialien wie Edelstahl und versiegelten Kunststoffen wie UREA Duroplast hervorrufen kann. Denn der pH-Wert von Urin wandelt sich durch die darin enthaltenen Bakterien.

Trocknet der Urin dann ein, greift er das Material des WC Sitzes noch einmal stärker an. Denn getrockneter Urin besitzt einen pH-Wert von 9 – ist also sogar basisch geworden. In Verbindung mit Urinstein und dem natürlichen Farbstoff sorgt Ammoniak für die unerwünschten Verfärbungen und den stellenweisen Vergilbungen und Gilb.

Substanz

pH-Wert

Saure Milch

4,5 (= Bereich: sauer)

Kaffee

5 (= Bereich: sauer)

(Morgen- & Abend-)Urin

4-5 (= Bereich: sauer)

pH-neutrales Wasser

7 (= Bereich: neutral)

Getrockneter Urin

9 (= Bereich: basisch / Lauge)

Haushaltsammoniak

11,5 (= Bereich: basisch / Lauge)

 

Neben dem alltäglichen Säubern des WC-Sitzes sollten Sie in regelmäßigen Abständen auch eine intensivere Reinigung vornehmen. Somit beseitigen Sie nicht nur Keime, Dreck und Bakterien, welche an schwer erreichbaren Stellen übrig geblieben sind, sondern auch die lästigen Flecken von eingetrocknetem Urin.

Am besten nehmen Sie für eine intensive Reinigung den WC Deckel ab und spülen ihn eingehend mit heißem Wasser ab. Danach besprühen Sie ihn mit einem Reiniger auf Alkohol- oder Seifenbasis (Achtung: Nicht auf Säurebasis: Verfärbungen!) und lassen diesen ein paar Minuten einwirken. Sollten Nacharbeiten notwendig sein, lohnt sich oftmals der Griff zu der rauen Flies-Seite eines Topfreinigers, welcher eingetrockneten Schmutz stark angeht. Alternativ haben sich auch sogenannte Schmutzradierer bewährt.

Wichtig ist nach der Reinigung immer - egal mit welcher Art Reiniger- dass der Toilettensitz am Ende des Reinigungsgangs nochmals mit klarem Wasser nachgewischt und danach abgetrocknet wird, um ein Festsetzen des Reingers oder gar ungewünschte Verfärbungen bis hin zu Rost bei der Edelstahlbefestigung durch zu lange und agressive Einwirkzeit zu vermeiden.

Klarer Vorteil: Toilettendeckel, die sich einfach abnehmen lassen

Gewöhnliche WC-Sitze lassen sich häufig nur schwer und mit fummeliger Kriecharbeit an- und abmontieren. Deswegen setzen wir bei LUVETT auf die patentierte TakeOff® EasyClean Abnahme-Funktion. Damit können Sie den Klositz in Sekundenschnelle durch eine einfache Steckverbindung abnehmen um ihn schnell und gründlich zu reinigen. Die Montage danach gelingt genauso zügig - auch mit nur einem Hand-Griff. Und da das Reinigen des Bades oder derToilette nicht zu den allerbeliebtesten Aufgaben im Haushalt zählt, können Sie so das Ganze mit LUVETT WC-Sitzen um ein Vielfaches erleichtern und beschleunigen.
Sollten die Verfärbungen bzw. Vergilbungen trotz unserer Ratschläge und der Reinigungsmaßnahmen nicht weichen, empfiehlt sich der Austausch des WC-Sitzes zu einem „hygienischen Neustart“.

Werfen Sie dafür doch mal einen Blick in unser Sortiment...