Wissenswertes rund um WC-Sitze

      1. WC-Sitz Finder & Konfigurator
      2. WC-Sitz Montage
      3. WC-Sitz Farben
      4. Richtig messen
      5. LUVETT WC-Sitz Garantie
      6. WC-Sitz Reinigung
      7. Urinflecken entfernen
      8. Toilette putzen
      9. Verfärbung entfernen
      10. Welches Material?
      11. Badgarnitur Tipps
      12. Bedienung des C880E
      13. Montage WC-Sitz ohne SoftClose
      14. Alten WC-Sitz demontieren
      15. WC-Sitz entsorgen

  

Weitere häufig gestellte Fragen (FAQ)

- mit Antworten vom LUVETT Ratgeber:

 

1) Welcher Toilettensitz passt zu meiner Toilette?

WC Sitz: D-Form oder oval. Welcher Toilettendeckel passt in mein Badezimmer?

Ein schneller Blick in die Baumarktregale oder die virtuellen Lagerbestände zeigt: Toilettendeckel ist nicht gleich Toilettendeckel. Und direkt stellt sich auch die Frage: WC Sitz in D-Form oder oval? Denn die Form des WC Sitzes ist neben der Größe und dem Material das wesentliche Kriterium der Unterscheidung.

Deshalb widmen wir uns hier direkt dieser wichtigen Frage. Sobald Sie diese Entscheidung für sich getroffen haben – laden wir Sie ein, einmal einen Blick in unser umfangreiches Sortiment an hochqualitativen Toilettendeckeln zu werfen oder direkt unseren beliebten WC Sitz Finder zu nutzen.

Zu welchen WCs passt ein ovaler Toilettendeckel?

Wesentlich für die Entscheidung für einen ovalen WC-Sitz ist vor allem die Form der Keramik – des Unterbaus der Toilette, auf welcher die WC-Brille montiert dann wird. Auf welches WC passt also ein Toilettendeckel in ovaler Form am besten? Natürlich auf eine oval verlaufende Keramik. Eine stimmige Kombination, die Ihrem Bad eine einheitliches, formschönes Design verschafft. Ob es sich um ein Stand-WC oder ein Hänge-WC handelt, macht hierbei keinen signifikanten Unterschied.

Zu welchen WCs passt ein D-förmiger Toilettendeckel?

Auch hier sollte das entscheidende Gestaltungskriterium die Form der Keramik sein – des WC-Unterbaus auf den die WC-Brille montiert werden soll. Auf welches WC passt also ein D-förmiger Toilettendeckel am besten? Auf eine D-förmige Keramik. Stimmiger Look in Ihrem Bad ist so garantiert. Auch hier spielt es keine große Rolle, ob es sich um ein Stand-WC oder ein Hänge-WC handelt.
 
Natürlich können Sie durch einen Stilbruch auch gezielt optische Akzente im Bad setzen und sich für eine D-Form oder ovale Form entscheiden bei anderer Formung des Unterbaus– voneinander abweichende Elemente montieren, hierbei gilt es aber zu bedenken, dass zu große Unstimmigkeiten bei den Maßen zu Instabilitäten führen können. Hier raten wir daher zur Vorsicht. Auch Probleme bei der beabsichtigten Funktion könnten auftreten, da Schüsseln des D-Form Designs hinten abgeflacht sind und sich hieraus Schwierigkeiten mit den weiter auslaufenden ovalen Deckeln ergeben können.
 
Eine Auswahl an klassischen WC-Sitzen in ovaler Form finden Sie hier.
Hier geht es zur modernen Variante in D-Form oder auch D-Shape genannt.
Sowohl ovale WC Sitze als auch WC Sitze in D-Form finden Sie bei Luvett passend zu Villeroy & Boch, Geberit, VitrA etc.
 
Folgende Markenhersteller verwenden Toiletten-Keramikschüsseln – auf welche je nach Version beide Toilettensitzvarianten passen können:


●      Duravit
●      Keramag/ Geberit
●      Villeroy & Boch
●      Laufen
●      Ideal Standard


Welcher WC-Sitz auf Ihre Toilette passt? Finden Sie es heraus!
Um herauszufinden, welcher WC-Sitz ideal auf Ihre Keramik passt, hat sich unser Drei-Schritte-System bewährt:
 
-       Abgleich der Form (oval oder D-Form / eckig)
-       Vermessen des Toilettendeckels (Länge & Breite ermitteln)
-       Messen des Abstands der Bohrlöcher auf der Keramik
 
Sollten Sie noch über die Verpackung Ihres alten Toilettendeckels verfügen, können Sie die können Sie die benötigten Maße auch einfach dort ablesen. Andernfalls empfehlen wir, die Länge des WC-Sitzes und dessen Breite jeweils an der längsten bzw. breitesten Stelle zu messen und mit den ermittelten Maßen unseren WC-Sitz-Finder (LINK WC-SITZ Finder) zu nutzen, um Modelle, welche Ihrem Bad und Geschmack entsprechen, aufzuspüren.
 
Nutzen Sie auch gerne unseren Ratgeber, um den passenden WC-Sitz zu ermitteln.

Verschiedene Eigenschaften und Ausstattungsvarianten für WC-Sitze:

Materialien: Duroplast oder Thermoplast?

Bei Luvett setzen wir vor allem auf zwei starke Werkstoffe zur Produktion unserer WC-Deckel:


-       Duroplast (Urea) und
-       Thermoplast
 
Der Unterschied lässt sich bereits anhand des Namens erahnen: „duro“ (fest), „thermo“ (Wärme). Duroplast-Sitze werden hergestellt aus gepresstem Granulat und sind dadurch besonders widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse. Ihre Oberfläche ist porenfrei, Keime und Bakterien können sich auf ihnen nicht festsetzen und bei der Reinigung schnell entfernt werden. (Lesen Sie unseren Ratgeber: So reinigen Sie einen WC Sitz richtig).

Unsere Duroplast WC-Sitze zeichnet ihr natürliche, leichter Glanz aus, sie wecken in der hochwertigen Optik Erinnerungen an eine Keramikoberfläche.
 
Im Herstellungsverfahren beim Duroplast WC-Sitz findet das Zusammenfügen der Pressmasse durch mehrfachen tonnenschweren Druck statt, bei einem Thermoplast WC-Sitz hingegen durch gezieltes Erhitzen der Werksstoff-Teilchen und anschließenden Guß des leichteren und flexibleren Kunststoffes. Der WC-Sitz wird quasi in Form gegossen und behält auch im erkalteten Zustand eine flexible und biegsame Form. Das daraus resultierende Sitzgefühl wird als wärmer empfunden. Die Haptik ist jedoch etwas weniger hochwertig als bei Duroplast-Sitzen und das Gewicht geringer.

Belastbarkeit

Unsere LUVETT WC-Sitze aus beiden Materialien "Duroplast" und "Thermoplast" erfüllen nicht nur lediglich die geltenden DIN Vorgaben (Deckel 175kg / Sitzring 150kg Belastbarkeit), sondern übertreffen diese mit einer eigenen internen Norm des Herstellers, verbunden mit einem besonderen Qualitätsanspruch. Dieser gilt ausnahmslos für alle Toilettendeckel, die wir anbieten.

Gibt es besondere Toilettendeckel?

Neben den bekannten Standard WC-Sitzen hat LUVETT ein paar besondere Highlights im Sortiment - so zum Beispiel die Modelle S100 und S200.

Die "S-Klasse" ist ein luxuriöser WC-Sitz mit SWAROVSKI® ELEMENTS Kristallen in verschiedenen Motiven, z.B. vollflächiger Besatz als "All Over" (S100) oder als Motiv "Wolke" (S200). Diese sind in den Deckel eingelassen und vollständig versiegelt, d.h. die Oberfläche ist glatt und hygienisch geschlossen ohne Schmutzfallen. Beide Modelle sind jeweils in edlem weiß und schwarz erhältlich.

Außerdem führt LUVETT eine weitere Besonderheit: sogenannte Relief-Sitze: Das Modell C310 als 3D Relief "Bubbles" mit abgebildeten Seifenblasen und das Modell C320 als 3D Relief "Waves" mit Abbildungen in Wellenform.

Diese Sitze machen sich besonders in modernen Bädern und Toiletten sehr gut, am besten wenn passende Elemente in der restlichen Dekoration und Gestaltung platziert sind.

Auch Siegertypen sind bei LUVETT im Sortiment. Mit dem C800 und dem C900 haben wir gleich 2 Gewinner des reddot Design-Preises.

Auch an die Kinder im Haushalt wird bei LUVETT gedacht. So gibt es mit dem C490 Family einen praktischen Familien-Toilettensitz, der dauerhaft sowohl von den Kleinen als auch den Großen im Haus genutzt werden kann.

Und wenn Sie einen WC-Sitz mit überdurchschnittlichen 5cm Sitzerhöhung und besonders praktischen Annehmlichkeiten, wie z.B. sicheren Winkelpuffern gegen Verrutschen oder besonders stabiler Montage wünschen, dann sind Sie beim LUVETT C601 richtig.

 

2) Montage und Befestigung

Ist die Montage kompliziert?

Alle Montagearten sind schnell und einfach montierbar. Man benötigt nur wenige Handgriffe und eventuell einen Kreuzschlitzschraubendreher. Das Werkzeug für die Montage von unten liegt dem gelieferten Sitz bei.

Was bedeutet bei der Befestigung Exzenter bzw Excenter?

Die Exzenter Funktion ist eine patentierte Eigenschaft der meisten unserer Befestigungen, welche den Ausgleich unterschiedlicher Bohrungsabstände und Längen an der Keramik ermöglicht. Die Positionierung der Edelstahl-Pins / Dorne zum Aufsetzen des eigentlichen WC Sitzes ist durch eine drehbare Befestigungsscheibe mit Langloch in alle vier Richtungen frei einstellbar. Dadurch lassen sich die meisten Sitze individuell an die jeweilige Keramik anpassen.

Was soll man tun, wenn sich die Schrauben Mutter löst?

Wir empfehlen, die Muttern ca. alle 6 Monate mit dem beigelegten Werkzeug nachzuziehen. Als besonders solide Befestigung können Sie bei uns speziell nach der SolidFix® Befestigung (Mutter aus Edelstahl) anfragen.

Absenkautomatik funktioniert beim Test nach dem Auspacken nicht - Wieso?

Damit die Absenkautomatik überhaupt funktionieren kann, muss der Toilettensitz erst an der WC-Keramik befestigt werden. Erst dann ist der technisch notwendige Gegen-Widerstand vorhanden und die hydraulische Öldruck-Absenkautomatik kann ordnungsgemäß den Widerstand aufbauen, der zu einem langsamen und gleichmäßigen Absenken führt. Herstellerinformation: Falls der WC-Sitz in den ersten Tagen nach der Montage eventuell zu langsam, zu schnell oder manchmal nicht gleichmäßig absenkt, dann geben Sie der SoftClose Automatik bitte bis zu 14 Tage Zeit um sich einzuspielen. In den allermeisten Fällen benötigt die Absenkautomatik diesen Zeitraum, damit sich die Viskosität des Öls optimiert.

Wieso wackelt der Toilettensitz, obwohl die Befestigung fest ist?

Ein minimales Spiel kann aus technischen Gründen normal sein. Falls dieses jedoch als störend empfunden wird, kann es sich um einen Material- oder Montagefehler handeln. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall unseren Kundenservice. Manchmal sind die Befestigungslöcher in der Keramik relativ groß im Durchmesser, dann kann die Schraube evtl. in dem zu großen Bohrloch-Durchmesser mit der Zeit verrutschen. Für diesen Fall gibt es im Baumarkt in der Sanitärabteilung sogenannte Verjüngungen, welche die Befestigungslöcher im Durchmesser verkleinern, damit die Befestigungsschraube wieder festen Halt ohne Verrutschen bekommen kann.

 

 3) Pflege und Hygiene

Was muss man bei der Pflege des WC-Sitzes beachten??

Verwenden Sie keine scheuernden sowie chlor- oder säurehaltigen Reiniger. Diese greifen die Oberfläche des WC-Sitzes an und es kann zu Verfärbungen kommen. Für eine optimale Reinigung eignen sich am besten Neutralseife bzw. säure- und laugenfreie Spülmittel - für hartnäckigere Verschmutzungen, leichte Verfärbungen und Ablagerung empfehlen wir einen sogenannten Radierschwamm oder auch Schmutzradierer genannt (erhältlich in Drogeriemärkten).

Wie oft / regelmäßig soll man einen WC-Sitz austauschen?

Aus hygienischen Gründen sollte man den WC-Sitz regelmäßig austauschen. Dies sollte spätestens alle 3-5 Jahre erfolgen, bzw. spätestens, wenn starke Verfärbungen, Gebrauchsspuren oder Funktionsstörungen auftreten.

 Warum riechen manche Toilettendeckel nach Urin?

Hierfür kann es verschiedene Ursachen geben. Seltenst liegt es an einem Materialfehler. Entweder wurde eventuell in der Vergangenheit etwas zu wenig geputzt, so dass sich Harnstoffe und Ammoniak an nicht zugänglichen Stellen ablagern konnten. Oder ein weiterer häufig gemachter Fehler: Es wurden zu scharfe Reinigungsmittel (Antikalk-Mittel oder Powerreiniger) verwendet. Dadurch wird die natürliche Oberflächenbeschichtung beschädigt und Urin kann in das an einigen Stellen porös gewordene Material eindringen. Auch Edelstahlbefestigungen können durch das ständige Reinigen mit säurehaltigen Reinigern rosten und unschön werden und sogar stinken. Hier erfahren Sie, wie Sie Urinflecken bestmöglich entfernen können.